Nachtschicht-Projekte 2018

Diese Projekte von Berliner NPO hat die Jury für die NACHTSCHICHT 2018 am 23. Februar ab 18 Uhr im Verlagsgebäude des Tagesspiegel ausgewählt:


a tip: tap

Der gemeinnützige Verein a tip: tap setzt sich für den Konsum von Leitungswasser und gegen unnötigen Plastikmüll ein. Dazu baut a tip: tap beispielsweise Brunnen und führt Wasserschulungen durch, um insbesondere Kinder und Jugendliche für das Thema zu sensibilisieren. Das in 2017 initiierte Projekt „Leitungswasserfreundlicher Mariannenkiez“, soll Anwohnern und Unternehmen vor Ort zeigen, wie der Leitungswasserkonsum den Kiez lebenswerter machen kann.
Zusammen mit dem NACHTSCHICHT-Team sollen für das neue Projekt Slogans bzw. Botschaften und dazu passende Grafikelemente entwickelt werden, die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit kommuniziert sowie auf Werbematerialien (Stände, T-Shirts) eingesetzt werden können, um die Identifikation der Bewohner mit dem Projekt zu erhöhen.
Weitere Informationen unter: www.atiptap.org

Foos4Friends

Foos4Friends – Kickern für Integration hilft regelmäßig Tischfußballturniere an den verschiedensten Orten und in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen in Berlin zu verwirklichen. Neu ist die Kampagne „100 Tischfußballtische für 100 Flüchtlingseinrichtungen“. Außerdem organisiert Foos4Friends regelmäßig große Spendenturniere in Berlin.
Der Verein möchte zukünftig noch mehr Kooperationen aufbauen und verstärkt Unterstützer für seine Integrationsarbeit gewinnen. Für eine bessere Außendarstellung und Ansprache der Förderer bedarf es dringend einer Überarbeitung der aktuellen Website, für die ein NACHTSCHICHT-Team eine Nacht lang kreativ werden wird.
Weitere Informationen unter: www.foos4friends.org

Kunst-Stoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien

Kunst-Stoffe sammelt Materialien, die in Gewerbe, Industrie und Privathaushalten anfallen – Ausschüsse, fehlerhafte Chargen, Reste. Der Verein holt die Materialien ab, lagert sie ein und stellt sie sozialen und kulturellen Einrichtungen sowie Einzelpersonen zum Kostendeckungspreis für ihre Arbeit zur Verfügung. So entstehen weniger Müll und mehr Kultur.
Der Verein plant eine Werbekampagne, die auf die Möglichkeit der Gebrauchtmaterialnutzung aufmerksam machen und Kunstschaffende, Bildungseinrichtungen oder Selbermacher animieren soll, die eingelagerten Materialien wieder zu verwerten. Das Kreativteam soll den Verein dabei unterstützen, ein Konzept für die Kampagne zu entwickeln.
Weitere Informationen unter: www.kunst-stoffe-berlin.de

Mob / Strassenfeger

Mob / Strassenfeger unterstützt Obdachlose mit einer Notübernachtung, einem Sozialcafé, einem Trödelladen für günstige Möbel und mit dem Verkauf der bekannten Berliner Straßenzeitung „Strassenfeger“. Um die Bekanntheit der Zeitung auch für die Arbeit der anderen Projekte des Vereins zu nutzen, hat sich der Verein vor kurzem von „mob e.V.“ in „Strassenfeger e.V.“ umbenannt.
Das Kreativteam wird in der NACHTSCHICHT das Logo und alle anderen Werbemittel des Vereins (Website, Briefköpfe, Flyer, T-Shirts) auf Grundlage des im Kopf der Zeitung verwendeten „Strassenfeger“-Schriftzugs anpassen und eine einheitliche Corporate Identity entwerfen.
Weitere Informationen unter: www.strassenfeger.org

Schwulenberatung Berlin

Die Schwulenberatung Berlin bietet Hilfe für schwule und bisexuelle Männer, Menschen mit HIV sowie trans- und intergeschlechtliche Menschen mittels Beratung, betreutes Wohnen, therapeutische WGs, Vor-Ort-Arbeit, Begegnung, eine Beschäftigungstagesstätte sowie generationsübergreifendes Wohnen und eine Unterkunft für LSBTI-Geflüchtete (LSBTI: lesbisch, schwul, bi-, trans- und intersexuell).
Ab April 2018 betreibt der Verein ein Haus für psychisch beeinträchtigte schwule Männer und trans* Menschen mit und ohne Fluchterfahrung. Zum Haus gehört eine Ladenfläche, die den Bewohnern zur begleiteten Beschäftigung zur Verfügung gestellt wird und zur Integration beitragen soll. Das Kreativteam wird die Beratungsstelle dabei unterstützen, den Innenraum der Ladenfläche ansprechend und einladend zu gestalten.
Weitere Informationen unter: www.schwulenberatungberlin.de

Türkische Gemeinde in Deutschland

Die Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD) mit Sitz in Berlin setzt sich als Dachorganisation mit ihren derzeit 267 Einzelvereinen in der Öffentlichkeit und gegenüber Politik und Verwaltung für die Belange, Interessen und die gesellschaftliche und politische Teilhabe von Migrant/innen und türkeistämmigen Menschen in Deutschland ein.
Rund eine Million türkeistämmige Menschen können aufgrund ihrer fehlenden deutschen Staatsbürgerschaft nicht wählen. Deshalb plant die TGD 2018 eine bundesweite Einbürgerungskampagne, um türkeistämmige Menschen für eine Einbürgerung und als Bürger/innen in Deutschland zu gewinnen. Das Team der NACHTSCHICHT wird sie bei der Entwicklung dieser Kampagne unterstützen.
Weitere Informationen unter: www.tgd.de

Zusätzlicher Tagesspiegel-Platz unterstützt vom Berliner Fenster:

Drogennotdienst für Suchtmittelgefährdete und -abhängige Berlin e.V.

Der Drogennotdienst ist die erste Anlaufstelle in Berlin, wenn es um Drogen und Suchtprobleme geht. Er wendet sich mit seiner anonymen Beratung an alle Berliner, egal ob Konsument, Angehöriger oder Freund. Ohne Terminvergabe können sich Betroffene täglich an den Drogennotdienst wenden.
Für den Notdienst wird in der NACHTSCHICHT ein Film erstellt, der als Spot über das Berliner Fenster alle Berliner schnell und unkompliziert auf sein Hilfe-Angebot und die Hotline-Nummer aufmerksam macht. Das Berliner Fenster stellt der NACHTSCHICHT dafür eine kostenfreie Wochenschaltung zur Verfügung.
Weitere Informationen unter: www.notdienstberlin.de